Warum Griffe wechseln?

Warum sind Griffe so wichtig? Sie sind das einzige Verbindungsstück zwischen Schläger und Spieler.


Wenn Ihre Griffe glatt, porös, bzw. abgenutzt sind, wird sich ihr Griffdruck erhöhen und somit negativen Einfluss auf ihren Golfschwung haben. Der erhöhte Griffdruck führt zu einer erschwerten Kontrolle des Schlägers und macht das Spiel schwerer als es sein muss. Daher sollten sie in regelmäßigen Abständen gewechselt werden.


IMG_0007.JPG
re-gripping-1200x1200-4.jpg
gcriem.png
IMG_0008.JPG
IMG_0003.JPG

 

Wie oft?

Das ist abhängig von den gespielten Runden, der Witterung und der Lagerung der Schläger.

Ein Profi wechselt seine Griffe vor fast jedem Turnier, als Hobbygolfer sollte es circa einmal pro Saison sein.

Damit das Gefühl bei allen Schlägern gleich ist, ist es grundsätzlich empfehlenswert, alle Griffe gleichzeitig wechseln zu lassen.

Anzeichen eines alten Griffes:

- glatte, spiegelnde Oberfläche

- Risse im Material

- starke Abdrücke der Finger auf dem Griff

Fazit: Mit neuen Griffen werden sich Ihre Schläger wie neu anfühlen!

IMG_0004.JPG
IMG_0008.JPG